5 Fragen an Dr. Dr. David Schneider zum Charity-Event 2024

5
(8)

Am 11. April 2024 findet der traditionelle Charity-Event 2024 im Kaufleuten Zürich statt. Es konnten wieder vier hochkarätige Referenten gewonnen werden, die über interessante zahnärztliche und auch allgemeine Themen (künstliche Intelligenz) Vorträge halten, die dann auch intensiv diskutiert werden.

Was sind die Highlights des diesjährigen Charity-Events? Ich sehe im Programm z.B. das Wort Defekte und Weisheitszahnextraktion. In diesem Fall wird vor unangenehmen Dingen nicht zurückgeschreckt?

PD Dr. med. Dr. med. dent. David Schneider: Der diesjährige Charity-Event ist eher chirurgisch ausgerichtet mit der Ausnahme des Themas der künstlichen Intelligenz, die sowohl ein heisses Thema von allgemeinem gesellschaftlichen Interesse darstellt als auch aus beruflicher Sicht hoch spannend ist. Als Highlight könnten man vermutlich die Referenten bezeichnen, die unterschiedliche Werdegänge aufweisen bzw. Erfahrungen mitbringen und verschiedene Generationen, Konzepte und Arbeitsumfelder repräsentieren (versch. Privatpraxen, versch. Universitäten). Unangenehm können in der Tat die Probleme im Zusammenhang mit Gewebsdefiziten um Implantate oder mit Weisheitszahnextraktionen sein, sowohl für die Patienten als auch für die Behandler. Umso wichtiger ist es, dass man diese Themen diskutiert, damit sie ihren Schrecken verlieren und alle Betroffenen besser vorbereitet sind bzw. damit besser umgehen können.

Ist es schwierig ReferentInnen dafür zu gewinnen, beim Charity-Event 2024 mitzumachen?

Bisher hatten wir in all den Jahren, in denen wir den Anlass durchführen, glücklicherweise keine Schwierigkeiten, Referenten zu finden. Wenn man gut vernetzt ist und die Referenten persönlich kennt, ist es natürlich etwas einfacher, sie für so einen Event zu gewinnen, als Personen ohne persönliche Beziehung. Obwohl kein Honorar ausbezahlt wird bzw. vollumfänglich in den Erlös einfliesst, waren die Referenten stets bereit, selbst aus entlegenen Städten oder dem Ausland anzureisen. Dies zeigt, dass sich selbst namhafte, beruflich stark geforderte Kliniker und Akademiker trotz knapper Zeit für wohltätige Zwecke engagieren. Dies ist nicht selbstverständlich und verdient Anerkennung.

Dr. Patrik Pechar wird ein Referat halten zu «Artificial intelligence – the game changer?» Ist das aufgrund seiner Aktualität das Highlight des Abends?

Die primäre Zielgruppe der Veranstaltungen sind jeweils Fachpersonen aus dem zahnmedizinischen Bereich, also Zahnärztinnen und Zahnärzte, DentalhygienikerInnen und DentalassistentInnen sowie ZahntechnikerInnen. Wir versuchen, die Referate für alle interessant zu halten und Themen auszuwählen, die für die Praxis relevant und spannend sind. Dieses Jahr liegt der Fokus auf periimplantären Weichgewebs- und Hartgewebsaufbauten, die nach wie vor eine grosse Herausforderung darstellen sowie der Weisheitszahnextraktionen, die ebenfalls sehr anspruchsvoll sein können. Daneben haben wir Patrik Pechar, einen Mann mit einem spannenden Lebenslauf und breit gestreuten Interessen. Er verfügt über ein grosses Wissen im Bereich digitaler Technologien im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld und kennt sich unter anderem auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz aus. Die KI hält unvorstellbar schnell Einzug in unzählige Lebensbereiche, ohne dass wir uns dessen bewusst sind, und wird uns in naher Zukunft massgeblich beeinflussen, ob wir es wollen oder nicht. Sein Referat wird uns sicher die Augen öffnen und uns auf das Thema sensibilisieren.

Du organisierst den Event zum ersten Mal. Wirst Du etwas anders machen als Ueli Grunder, der den Anlass gegründet und bislang organisiert hat?

Die Idee und Umsetzung des Charity-Events geht auf den Verdienst meines ehemaligen Partners Ueli Grunder zurück, der nun seit Mitte letzten Jahres pensioniert ist und nicht mehr klinisch arbeitet. Er ist jedoch nach wie vor äusserst engagiert im Bereich Lehre und Fortbildung und auch beim Charity-Event federführend. Unsere Praxis in Zollikon mit ihm, Jörg Michel und mir haben den Anlass jeweils gemeinsam organisiert, und wir werden dies hoffentlich noch viele Jahre so weitermachen, sofern wir das Interesse und die Unterstützung der Teilnehmer haben sowie der Sponsoren, die jeweils freundlicherweise die Unkosten übernehmen. Vielleicht wird es konzeptionelle und inhaltliche Nuancen geben, aber die Grundidee einer vollumfänglich wohltätigen Veranstaltung ohne Gewinn für die Veranstalter wird bestehen bleiben.

Der erwirtschaftete Betrag wird wiederum vollumfänglich an die Stiftung Sozialwerk Pfarrer Sieber, Pfuusbus überwiesen. Wird diese Tradition in Zukunft aufrechterhalten oder kommen auch andere soziale Institutionen infrage?

Der Erlös floss in der Vergangenheit in verschiedene wohltätige Organisationen mit unterschiedlichen Zielen. Wir sind diesbezüglich offen und möchten immer wieder auch andere bedürftige Gruppen berücksichtigen. Zu Pfarrer Sieber hatten wir eine persönliche Beziehung und seine Stiftung ist in der Region Zürich aktiv, weshalb wir auch dieses Jahr seine Stiftung unterstützen möchten. Er war ein bemerkenswerter Mann, der sehr viel Gutes getan hat. 

Vielen Dank PD Dr. med. Dr. med. dent. David Schneider

Über den Charity-Event 2024

Diese Veranstaltung bietet einerseits eine hervorragende Fortbildung und andererseits eine Gelegenheit, gemeinsam Menschen, die in schwierigen Situationen sind, zu helfen.
Der Anlass wendet sich ZahnärztInnen, Dental HygienikerInnen, ZahntechnikerInnen und Praxisteams. Das Ziel des Events ist, einen grossen Betrag erwirtschaften können, der vollumfänglich der Stiftung Sozialwerk Pfarrer Sieber/Pfuusbus überwiesen wird.

Anmeldung

Agenda

14:00    Ueli Grunder: Begrüssung

14:15    Claude Andreoni: Knochendefekte und Implantate: Indikation für und Schweregrad von Knochenaufbauten

15:00    Stefan Bienz: Weichgewebedefekte und Implantate: Indikation für und Schweregrad von Weichgewebetransplantate

15:45    Ueli Grunder & Christoph Zbären: Diskussion

16:15   Pause

16:45    Sebastian Kühl: Weisheitszahnextraktion: Wo sich die kleineren und grösseren Probleme verstecken

17:30    Patrik Pechar: Artificial intelligence – the game changer?

18:15    David Schneider & Jörg Michel: Diskussion

18:45   Apéro Riche

Ähnliche Beiträge

Bella Risa: Schweizer Zahnfee auf der Hispaniola – Swissdentalnews.com

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schon gesehen?

Kommentar

Vielen Dank für Ihren Kommentar!