Zahnspange und dann? Lifelong Retainer?

retainer
5
(5)

Es ist eine Frage, die viele Menschen beschäftigt, die eine Zahnkorrektur in Betracht ziehen oder bereits hinter sich haben: Was passiert nach der Zahnspange? Brauche ich einen lebenslangen Retainer? Ja sagen die ExpertInnen. Egal wie die Zahnstellungskorrektur stattgefunden hat, ob nun z.B mit einer traditionellen Plättchenspange oder mit durchsichtigen Aligner- nach der Behandlung braucht es einen lifelong Retainer.

Die Zähne wandern zurück

Prof. Dr. Nicola Zitzmann Fachärztin für Rekonstruktive Zahnmedizin Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin am UZB Basel erklärt, dass nach einer kieferorthopädischen Behandlung, insbesondere wenn umfangreiche Verschiebungen und Rotationen vorgenommen wurden, immer eine “lebenslange Retention” erforderlich ist. Die Zähne haben die Tendenz zur Rückstellung. „Daher braucht es nach einer erneuten Aligner-Therapie den Fix-Retainer. Alternativ (oder auch als Backup) kann man die letzte Alignerschiene nachts tragen (bzw. eine neue Tiefziehschiene (langzeitstabiler als der Aligner) fertigen lassen).“

Retainer draht der die Zähne nach der Korrektur stabilisiert

Was ist ein Retainer?

Ein Retainer ist ein Zahn-Stabilisator, der im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung eingesetzt wird. Der Begriff “Retainer” kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie “zurückhalten”, “festhalten” oder “fixieren”. Es gibt zwei Haupttypen von Retainern: festsitzende (geklebte) und herausnehmbare. Ein festsitzender Retainer ist ein dünner Metalldraht, der aus Stabilisierungsgründen hinter den Zähnen angebracht wird(Bild). Der grösste Vorteil des Retainers ist, dass er unsichtbar ist und fest auf den Zähnen aufgeklebt wird, wodurch er seine Funktion 24 Stunden am Tag entfaltet. Herausnehmbare Retainer sind Geräte, die die Patienten selbstständig in den Mund einsetzen sowie herausnehmen können. Hauptzweck eines Retainers besteht darin, den Zustand der Zähne zu halten. Wenn die feste Spange entfernt wird, müssen die Zähne fixiert werden. Dies ist notwendig, da die Zähne eine natürliche Tendenz zur Rückstellung haben.

Auf den Retainer kann nicht verzichtet werden

Prof. Dr. Daniel Thoma Facharzt Rekonstruktive Zahnmedizin Zentrum für Zahnmedizin Zürich sagt: „Aufgrund dessen, dass über die gesamte Lebensdauer ein Wachstum stattfindet, verschieben sich auch Zähne übers Leben. Unabhängig von der Art der Zahnkorrekturen sollte die Position der Zähne nach der Behandlung langfristig fixiert werden. Dies geschieht mit sogenannten Retainern (Draht auf der Innenseite der Zähne) oder mit durchsichtigen Schienen (die nachts getragen werden). Es lohnt sich deshalb, langfristig die Situation zu stabilisieren. Auf Retainer kann nicht verzichtet werden.“

egal ob aligner oder Blättchenspange nach der Behandung braucht es einen Retainer

Fazit

Es spielt keine Rolle, ob die Zähne mit einer Plättchenspange oder mit durchsichtigen Alignern korrigiert wurden. Unabhängig von der Art der Behandlung und ihrer Dauer ist immer ein Retainer erforderlich, um zu verhindern, dass die Zähne in ihre ursprüngliche Position zurückkehren. Dies gilt auch für kurze Behandlungen. Die Expertinnen und Experten betonen, dass die langfristige Stabilisierung der Zahnposition nach der Behandlung unerlässlich ist, um die erreichten Ergebnisse zu erhalten und die langfristige Gesundheit und Ästhetik der Zähne zu gewährleisten. Es ist immer ratsam, sich von einer Fachperson beraten zu lassen, bevor man eine Entscheidung trifft.

Weitere Beiträge zum Thema: Orthodontie: Gamechanger waren die Aligner

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schon gesehen?

Kommentar

Vielen Dank für Ihren Kommentar!